Kremerhaus in Rheine

Maria K. hat bei Burger King nachgefragt, ob sie nicht etwas für unser Projekt übrig hätten und wir freuen uns unheimlich, dass sie diese Weihnachtsbeutel zur Verfügung gestellt haben, die auch direkt im Kremerhaus abgeliefert wurden.

Maria K. war auch bei Rossmann und hat hier ganz tolle Sachen bekommen für unsere Projekte! Wir bedanken uns ganz herzliche bei Maria K. und natürlich auch bei Rossmann!

Hundemäntel

Damit auch die Tiere der Obdachlosen sich freuen können.

Beate O. hat einen Schwung wärmender und vor Nässe schützender Hundemäntel genäht. Vielen Dank dafür😍

Sanitärartikel

Einen Lieben Dank auch an Verena G., die einen ganzen Karton Hygieneartikel beisteuert.

Die werden auf jeden Fall gebraucht.

28.05.2020: Heute Nachmittag war es endlich so weit, alle Kartons ins Auto und ab zum Kremerhaus. In der gemütlichen Küche ( Bild ist wegen der Sonne etwas dunkel), unter Einhaltung der Coronabedingten Sicherheitsabstände und mit schicken Masken, erzählte der Sozialarbeiter, Herr Besta, gut gelaunt von seiner Arbeit. Anschließend begann ein kleiner Rundgang durchs Haus. Der Hausmeister zeigte dann sehr stolz den Keller mit den Vorräten. Da er sehr gerne für die Obdachlosen kocht, sind die Gefriertruhen gut gefüllt. Auch die Kleiderkammer hat im Moment noch die Regale voll. Das ändert sich aber sobald der Herbst beginnt. Und somit waren die beiden, Sozialarbeiter und Hausmeister, sehr begeistert von unseren Handarbeiten und den anderen Spenden. Da das Kremerhaus nicht die einzige Einrichtung in Rheine ist, die sich um Obdachlose kümmert, wird auch gerne von unseren Sachen was weitergereicht. Alles in allem ein interessanter Nachmittag. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön vom Kremerhaus an alle Engel die so fleißig geholfen haben.